Förderprofil

Die Bosch-Jugendhilfe stellt sich mit einem neuen Förderangebot den heutigen Herausforderungen in der Gesellschaft. Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt an den Standorten Feuerbach und Rutesheim können auch künftig Mitarbeiterkinder in besonders herausfordernden Schulphasen gefördert werden. Wer seit mindestens zwei Jahren bei der Robert Bosch GmbH beschäftigt ist und eine Arbeitsaufgabe in Feuerbach oder Rutesheim ausübt, die in den Entgeltgruppen 1 bis 8 eingestuft ist, kann eine Förderung für seine Kinder beantragen.
Ziel der Schülerförderung ist, Bildungschancen zu erhöhen, indem sowohl der Übergang in eine weiterführende Schule, als auch der Weg zur Hochschulreife gezielt unterstützt wird.

Gefördert werden Grundschüler, die die 3. oder 4. Klasse besuchen und als Ziel das Gymnasium anstreben sowie Schüler in weiterführenden Schulen in den Klassen 9, 10 oder 11, die als Ziel die Hochschulreife anstreben und noch mindestens 2 Schuljahre vor sich haben.

Im Schuljahr 2016/17 werden 19 Schülerinnen und Schüler gefördert. Mentoren begleiten die Schüler. Wer sich als Mentor bewerben möchte, findet alle Infos auf der Kinderhelden Internet-Seite